Agon Newsletter 03 / 2014.

Zurück

Proof-of-Concept für den Einsatz eines Liferay-Portals

Viele Unternehmen haben längst erkannt, dass sich der Kunde von heute im Internet informieren und auch dort einkaufen möchte. Der Trend, den Kunden personalisierte Informationen über verschiedene Kanäle und Endgeräte anzubieten, gehört damit längst zu den Mindestanforderungen. Der Kunde wird immer enger in die internen Prozesse der Unternehmen eingebunden. Das ermöglicht den Unternehmen und angeschlossenen Partnern die Geschäftsprozesse noch effizienter und damit kostengünstiger zu gestalten.

Flexible Services mit gleichzeitig geringen Kosten und kurzer Time-to-Market sind nur mit qualitativ hochwertiger Software erreichbar, die die Prozesse vom Kunden bis zu den internen Abläufen im Unternehmen optimal unterstützt.


Abb. 1: Anforderungen an eine Portal-Software
 

Bei der Suche nach einer geeigneten Software-Lösung ziehen viele Unternehmen die Einführung einer Portal-Software in Betracht. Tatsächlich ist Portal-Software eine Software-Lösung, die eine stabile Basis an Funktionen mitliefert und den Anforderungen an Wiederverwendung und Time-to-Market gerecht werden kann.

Jedoch besteht die vorhandene Anwendungslandschaft meist aus einem Mix aus Legacy-Systemen, Individual- und Standard-Software. Dort eine neue Portal-Software zu platzieren sei wohl durchdacht. Wir vergleichen es gerne mit einem Apfelbaum. Jeder Mensch hat unterschiedliche Anforderungen an einen Baum: ein Kind möchte eine Schaukel daran hängen, eine Mutter möchte Äpfel ernten, ein Vogel möchte ein Nest bauen,…. Um diesen Anforderungen zu entsprechen, muss der Baum entsprechend beschnitten werden und auf einem stabilen Wurzelwerk stehen. Deswegen empfehlen wir die Bedingungen für den Apfelbaum bzw. die Einführung eine Portal-Software durch einen Proof-of-Concept genauer zu untersuchen. In einem solchen, von uns vordefinierten und zeitlich begrenztem, Projekt werden folgende Fragestellungen genauer beleuchtet:


Abb. 2: Fragestellungen beim Proof-of-Concept

Wir bieten einen solchen Proof-of-Concept als Festpreisprojekt an. Es geht uns darum, den Apfelbaum an den richtigen Platz zu stellen, die passende Richtung aufzuzeigen und Sie bei Pflege und Zuschnitt zu unterstützen. In einem agilen Projektsetup setzten wir gemeinsam mit Ihnen den ersten Schritt Ihrer Vision um.


Abb. 3: Beispiel-Setup für ein Projekt

Neben einem schlagkräftigen Expertenteam, bringen wir Konzepte und Methodik sowie unsere Werkzeuge und Softwarefabrik mit. Dadurch können wir uns hauptsächlich auf die Fragestellungen des Proof of Concept konzentrieren und verlieren keine Zeit mit Entwicklungsumgebung und Konfiguration.

 


Abb. 4 : Das bekommen Sie!

Das Ergebnis des Proof-of-Concept ist ein funktionsfähiges Portalsystem, das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Sie erhalten ein Nutzungskonzept für Ihr System und können alle von uns mitgebrachten Konzepte und Artefakte weiterverwenden. Sie bekommen einen ersten Eindruck, wie Sie Ihr Portal umsetzen können.