Die CPRE Zertifizierung - Grundlage des professionellen Anforderungsmanagements

Eschborn, 24.08.2011

Jeden Tag tragen wir mit unserer Arbeit dazu bei, Ziele zu verwirklichen – Ziele unserer Kunden, unseres Unternehmens oder auch private Ziele. Aber wie können wir sicher sein, dass wir diese Ziele auch richtig verstanden haben? Entwickeln wir das richtige Softwaresystem und entwerfen wir die Architektur, die wirklich den Zielen des Kunden dient? Oft erreichen wir vermeintliche Ziele, um dann zu erfahren, dass eigentlich etwas ganz anderes gemeint war. Die Fähigkeit, Ziele hinreichend genau zu beschreiben und dafür zu sorgen, dass sie inhaltlich auch erreicht werden, bezeichnet man allgemein als Anforderungsmanagement.

Als wichtiger Baustein der Wettbewerbsfähigkeit findet das Anforderungsmanagement eine immer höhere Bedeutung. Klare Zieldefinition und -verfolgung sind eine wichtige Basis für internationale Arbeitsteilung. Gerade bei der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern ist Anforderungsmanagement eine Schlüsselkompetenz. In den letzten Jahren wandelt auch diese Disziplin sich immer stärker zu einer Ingenieurstätigkeit, weg von zufällig und anekdotisch erworbenen Fähigkeiten hin zu einer strukturierten und methodischen Vorgehensweise. Ein wesentlicher Schritt zu dieser Professionalisierung ist die Zertifizierung von Projektmitarbeitern zum Certified Professional for Requirements Engineering.

Zur weiteren Professionalisierung wurde 2007 das „International Requirements Engineering Board" gegründet. Die Aufgabe dieser Einrichtung ist die Entwicklung einer qualitativ hochwertigen und standardisierten Ausbildung für das Anforderungsmanagement. Die international anerkannten Experten des Boards haben dazu eine Ausbildungs- und Zertifizierungsstrategie erarbeitet, deren Lehrplan kontinuierlich neusten Erkenntnissen und Erfordernissen angepasst wird. Seit dem 1. September 2010 gibt es diesen Lehrplan in der Version 2.1. Die Agon Solutions hat entschieden, die ersten Mitarbeiter nach diesem Lehrplan weiterzubilden und zertifizieren zu lassen. Dieser Schritt ist Bestandteil des Selbstverständnisses der Agon Solutions , Kunden qualitativ hochwertige Entwicklung und Beratung anzubieten.

Es gibt insgesamt drei Zertifizierungslevel: Foundation, Advanced und Expert. Die Prüfung besteht beim Foundation Level aus 75 Multiple Choice Fragen. Die Aufgaben sind großteilig mit Fallbeispielen versehen, so dass eine sehr hohe Praxisnähe erreicht wird. Im ersten Quartal 2011 waren weltweit 5.250 Personen mit dem Foundation Level Zertifikat ausgezeichnet.

Der Lehrplan des Foundation Level umfasst unter anderem die Themen Kommunikationstheorie, Kontextdefinitionen (Eingrenzen von Zielen und deren Einflussfaktoren) sowie Ermittlungs- und Dokumentationstechniken für Anforderungen. Hierzu gehört z.B. der Bereich natürlichsprachiger Dokumentation, also der Einsatz von textuellen und sprachlichen Mitteln zur Kommunikation. Es werden Vor- und Nachteile beleuchtet und durchgängig Best Practices vermittelt, um die praktische Anwendbarkeit der Verfahren zu untermauern. Hinzu kommen modellbasierte Dokumentationsformen, besonders die Unified Modelling Language (UML). Aus Sicht der Agon Solutions wird insgesamt durch den Lehrplan eine solide Basis für weitere Professionalisierung im Anforderungsmanagement geschaffen.

Die Zertifizierung ist nicht nur für angehende Anforderungsmanager interessant. Auch andere Projektteilnehmer wie z.B. Entwickler profitieren von einem gemeinsamen Verständnis. Die Maßnahmen der Anforderungsbeschreibung helfen im Projektalltag zur feineren Detaillierung und Ausformulierung von Kundenzielen. Durch standardisierte Vorgehensweisen und Beschreibungsmethoden lassen sich kostspielige Umwege und zeitraubende Abstimmungen in der Entwicklung vermeiden. Anforderungsmanagement spart Geld und Zeit!

Der Einsatz von CPRE-zertifizierten Projektmitarbeitern ist ein wesentlicher Projektvorteil. Die klare Zieldefinition und -dokumentation und der Einsatz effizienter Vorgehensmodelle führt zu geringeren Projektdurchführungskosten und zu einer wesentlichen Senkung des Projektrisikos. CPRE wird im deutschsprachigen Raum von vielen anerkannten Experten unterstützt und vorangetrieben, was für Qualität und Nachhaltigkeit spricht. Es ist zu erwarten, dass das Anforderungsmanagement eine vergleichbare Entwicklung wie das professionalisierte Projektmanagement durchleben wird. Zunächst noch ein Alleinstellungsmerkmal und Wettbewerbsvorteil, wird es in einigen Jahren zur Basis eines jeden gelungenen Projektes gehören.

Weitere Informationen und Beratung zu diesem Thema erhalten Sie von unseren Experten. Senden Sie uns einfach Ihre Fragen an: it-consulting@agon-solutions.de

Fragen Sie unseren Experten

Nicole Heyne
Marketing/Vertrieb
vertrieb@agon-solutions.de